Türklinke
Infektion

Bekämpfung und Reduzierung gefährlicher Keime in der Klinik mit Kupfertürklinken

In Europa erkrankt jeder 14. Patient während eines Krankenhausaufenthaltes an einer so genannten nosokomialen Infektion, also an einer Infektion, die im zeitlichen Zusammenhang mit dem Krankenhausaufenthalt steht. Zu den unerwünschten Komplikationen zählen Harnwegsinfekte, Wundinfektionen nach Operationen oder Lungenentzündungen nach künstlicher Beatmung. Nach aktuellen Schätzungen kommt es europaweit ... mehr mehr

Zwei Ebola-Impfstoffe mit vielversprechenden Ergebnissen

Wissenschaftler des Instituts für Tropenmedizin am Universitätsklinikum Tübingen testen zusammen mit ihrem Partnerinstitut CERMEL in Lambaréné, Gabun einen experimentellen Ebola-Impfstoff aus Kanada in einer klinischen Studie. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte Ende August eine Runde von Experten zusammengerufen – darunter auch die Wissenschaftler aus Tübingen und Lambaréné ... mehr mehr
Herzkrankheiten

Nüsse als Lieferant gesunder ungesättigter Fettsäuren

Nüsse haben es in sich. Mit teilweise über 600 kcal entsprechen 100 Gramm Nüsse immerhin dem Energiegehalt einer Hauptmahlzeit. "Der Fettgehalt liegt - je nach Nusssorte - zwischen 42 und 73 Prozent", heißt es bei der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Was die Nüsse aber von ungesunden "Fettbomben" unterscheidet, ist die günstige Zusammensetzung der Fettsäuren: Nüsse enthalten ... mehr mehr
Im Winter gesund bleiben
Erkältung

Im Winter gesund bleiben

Die Nächte werden länger, die Tage kürzer - der Winter ist bereit einzuziehen und hinterlässt mit den kalten Temperaturen bereits erste Anzeichen. Dabei ist der Winter dieses Jahr sehr aufdringlich und erdrückt ganz Deutschland schon im Herbst mit nerviger Kälte. Besonders im Bereich der Medizin ist der Winter jedes Jahr aufs Neue absolut fordernd.. Von großer Bedeutung ist es dabei ... mehr mehr
Prof. Dr. Andreas Schneeweiss
Brustkrebs

Therapie bei Brustkrebs: HER2-positives Mammakarzinom und HER2-negatives Mammakarzinom

Der Brustkrebs von Patientinnen mit einem Mammakarzinom zeichnet sich bei ca. einem Fünftel (16 - 20%) dadurch aus, dass sich auf der Oberfläche der Tumorzellen eine erhöhte Anzahl des Wachstumsfaktor-Rezeptors HER2 (englisch: Human Epidermal Growth Factor Receptor) befindet. In Fachkreisen wird dieser Brustkrebstyp HER2-positives Mammakarzinom genannt. Das HER2-positive Mammakarzinom war lange Zeit mit einer schlechten ... mehr mehr
Der passende Schulranzen verhindert Haltungsschäden
Rückenschmerzen

Kinderrücken: Der passende Schulranzen verhindert Haltungsschäden

In den ersten vier Schuljahren begleitet der Schulranzen das Kind. Um Rückenschäden und Haltungsschäden zu vermeiden, ist ein geeigneter Schulranzen wichtig. Im Grundschulalter sind die Kinderknochen noch weich und deshalb anfällig für Verformungen, die durch einen falschen Schulranzen hervorgerufen werden können. Zudem besitzen Grundschulkinder noch keine große Muskelkraft. Das Tragegewicht ... mehr mehr
Basalzellkarzinom

Login erforderlich! Hedgehog-Signalweg-Inhibitor ermöglicht Therapie des fortgeschrittenen Basalzellkarzinoms

Eine erste effektive Therapieoption beim fortgeschrittenen Basalzellkarzinom (BCC) könnte die Inhibition des Hedgehog-Signalwegs darstellen. „Das Basalzellkarzinom ist im Frühstadium in den meisten Fällen mittels Operation und/oder Strahlentherapie heilbar“, so Prof. Dr. Dr. André Eckardt, MBA, Chefarzt der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide. ... mehr mehr
Zahnarzt
Zähne

Spezielle Zahnärzte für Angstpatienten

Zahnarztangst ist ein weit verbreitetes Phänomen, welches im Volksmund gerne als Gesellschaftsdogma bezeichnet wird. Oftmals lässt sich die Angst vor dem Zahnarzt nicht einmal erklären, da sie nicht mit einem markanten Schlüsselerlebnis in Verbindung steht und aus diesem resultiert. Für den Betroffenen spielt die Ursache auch keine große Bedeutung, denn wenn ein Zahnarztbesuch ansteht, ist nicht die ... mehr mehr
Prof. Dr. Sylvia Haas, München
Schlaganfall

Schlaganfallprävention bei Vorhofflimmern - orale Antikoagulantien (OAK) effektive Sekundärprävention

Bei der Sekundärprävention des Schlaganfalls mit neuen oralen Antikoagulantien (NOAK) steht die Angst vor intrakraniellen Blutungen häufig im Vordergrund der Therapieüberlegungen. Das führt in der therapeutischen Praxis oft zu einer Unterdosierung. Die Folge ist, dass die Dosis nicht ausreichend ist und damit das Risiko eines erneuten Schlaganfalls steigt. Aber auch eine mangelnde Patienten-Kompliance führt ... mehr mehr
Welt-Urtikaria-Tag: Aufmerksamkeit für 800.000 Haut-Patienten.
Urtikaria

Welt-Urtikaria-Tag: Aufmerksamkeit für 800.000 Haut-Patienten

Jeder vierte Mensch in Deutschland wird im Laufe seines Lebens einmal daran erkranken: Die Urtikaria, auch Nesselsucht genannt, ist eine der am weitesten verbreitete Hautkrankheiten in Mitteleuropa. Um sie und die mit ihr verbundenen physischen, psychischen und sozialen Probleme in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken, findet am 1. Oktober 2014 der Welt-Urtikaria-Tag statt. Initiatoren sind der DAAB (Deutscher Allergie- ... mehr mehr